Akupunktur/Ohrakupunktur

akupunktur_tcm_koch_1200x800_konterAkupunktur

Durch das Nadeln und Manipulieren spezifischer Punkte werden die körpereigenen Heilungskräfte aktiviert und somit die Gesundheit erhalten oder wieder hergestellt.  Der Organismus wird gezielt dazu angeregt sich selbst wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Die chinesische Medizin, und somit auch die Akupunktur, betrachtet den gesamten Menschen und nicht nur die lokale Störung, deren Ursache möglicherweise woanders als am Ort des Erscheinens liegt.

 

 

ohrakupunkturOhrakupunktur (Auriculotherapie)

Die Ohrakupunktur, oder Auriculotherapie, wurde etwa 1951 von dem französischen Physiker und Arzt Paul Nogier entdeckt und entwickelt. Grundsätzlich lassen sich alle funktionalen Störungen in ihren Zusammenhängen über das Ohr behandeln.  Sehr wirkungsvoll zeigt sich diese Therapie bei der Behandlung von Schmerzen. Die therapeutischen Möglichkeiten reichen vom traumatischen Schmerz nach Unfällen über Neuralgien, rheumatische Schmerzen, Kopfschmerzen jeder Form, Ischias, Phantomschmerzen bis zum Herpes-Zoster.  Auch Leiden, die das zentrale Nervensystem betreffen, wie Furcht, Platzangst, Besessenheit, Konzentrationsmangel, Schwindel, Stottern usw. sind Beispiele einer langen Reihe von Indikationen, bei denen sich die Ohrakupunktur als besonders effektiv gezeigt hat.

Besonders gut ist ihre Wirkung auch bei der Behandlung der Beschwerden verschiedener Suchtformen wie Alkohol- oder Drogenproblemen, Medikamentenabusus, Nikotin- oder Esssucht.